Obwohl heutzutage viele Menschen Laptops und Tablets besitzen, ist der Desktop-Computer nach wie vor ein beliebtes System, sowohl privat, beispielsweise im Gaming-Bereich, aber auch in vielen Büros.

Woraus besteht ein Desktop-System?

Gehäuse

In dem Gehäuse sind alle weiteren Komponenten verbaut. Es dient zum Schutz der Komponenten, damit diese nicht offen liegen.

Motherboard

Dies ist der eigentliche Kern des Desktop-Computers, alle weiteren Komponenten sind eigentlich nur mit dem Motherboard verbunden.

Prozessor

Auch oft als Motor oder Herz des Computers bezeichnet. Der Prozessor übernimmt Berechnungen.

Arbeitsspeicher (RAM)

Der Arbeitsspeicher beinhaltet all das, was der Prozessor beziehungsweise das System zu einer bestimmten Zeit zur Verarbeitung benötigt. Der Arbeitsspeicher ist flüchtig, das bedeutet, dass alle darin enthaltenen Daten nach dem Abschalten des Computers verloren gehen.

Netzteil/Energieversorgung

Das Netzteil ist für die Belieferung der einzelnen Komponenten mit Strom verantwortlich.

Festplatte

Die Festplatte ist das Hauptspeicher-Archiv eines Computers, das alle Daten (Systemdaten und private Daten) zur Nutzung enthält.

CD-ROM/DVD-ROM

Bei den CD/DVD-Laufwerken handelt es sich um Wechselmedien mit relativ hoher Speicherkapazität.

Tastatur

Die Tastatur ist die primäre Schnittstelle, über die der Nutzer mit dem Computer kommuniziert und Befehle eingibt.

Video- oder Grafikkarte

Eine Videokarte steuert Informationen, die auf dem Bildschirm optisch dargestellt werden.

In den meisten Desktop-Computern hat der Prozessor schon eine integrierte Videokarte, sodass diese nicht mehr separat angeschafft werden muss. Im Gaming-Bereich ist eine leistungsstarke Videokarte allerdings unerlässlich. Dies gilt auch für den professionellen Videobearbeitungsbereich (Videoschnitt etc.).

Bildschirm

Der Bildschirm ist das Ausgabegerät, über das die Kommunikation und die Ergebnisse optisch verfolgt werden können.

Maus

Eine Maus ist das klassische Zeigegerät schlechthin. Heutzutage wird die Maus für den privaten Gebrauch mehr und mehr durch sogenannte Touchpads ersetzt, die in vielen Tastaturen und Notebooks schon verbaut sind.

Soundkarte

Ähnlich wie die Grafikkarte ist die Soundkarte heutzutage ein Bestandteil von vielen Motherboards. Die Soundchips sind mittlerweile leistungsstark genug für den privaten Gebrauch. Im professionellen Bereich ist eine separate Soundkarte allerdings zu empfehlen.